SPD Haimhausen

19.05.2017

Bundestagskandidat Michael Schrodi stellt sich vor

von Michael Kausch in Allgemein, Landkreis, Personen

Unser Kandidat für den Deutschen Bundestag Michael Schrodi stellt sich in einem kleinen Video vor: Ex-Fußballer, Lehrer und Familienvater. Sehenswert:


23.03.2017

Sieben Leitlinien der SPD Haimhausen zur mittelfristigen Ortsentwicklung

von Michael Kausch in Gemeinde, Landkreis, Ortsverein

Verabschiedet am 22.03.2017

Mehr Lebensqualität mit weniger Wachstum

Die SPD Haimhausen spricht sich für eine behutsame weitere Entwicklung Haimhausens und gegen ein ungezügeltes weiteres Wachstum der Einwohnerzahl aus.

Vorbemerkung

Der Zuzugsdruck in der Metropolregion München hält unvermindert an. Dabei zeichnet sich der Landkreis Dachau neben dem Landkreis Ebersberg durch die stärksten Wachstumsprognosen unter allen bayerischen Landkreisen aus: Zwischen 2014 und 2034 wird für den Landkreis Dachau ein Bevölkerungswachstum von 17,3 % erwartet (Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik). Damit würde das Wachstum im Landkreis Dachau auch dasjenige der Landeshauptstadt deutlich übertreffen. Dabei hat die Zahl der Einwohner im Landkreis Dachau bereits in den vergangenen 20 Jahren um knapp 22 Prozent zugenommen.

Die Einwohnerzahl der Gemeinde Haimhausen hat sich seit den siebziger Jahren mehr als verdoppelt. Allein zwischen 1987 und 2016 betrug das Bevölkerungswachstum in der Gemeinde 48 Prozent.

Eine weitere Fortschreibung dieses Wachstums würde die Lebensqualität für die hier ansässigen Bürgerinnen und Bürger erheblich beeinträchtigen:

  • Insbesondere die Verkehrsinfrastruktur kann mit diesem Wachstum nicht Schritt halten.
  • Der Landverbrauch für zusätzliche Wohnbebauung ist umweltzerstörend.
  • Die Infrastruktur der Gemeinde – von der Kanalisation bis zu den Kindergärten – gelangt an ihre Grenzen.

Haimhausen wird in jedem Fall in den kommenden Jahren die negativen Auswirkungen des starken Bevölkerungswachstums im Großraum München zu spüren bekommen:

  • Schon heute hält der Durchgangsverkehr einen Anteil von gut 50 Prozent am Verkehrsaufkommen in Haimhausen. Der Straßenverkehr im Gemeindegebiet wird weiter zunehmen.
  • Die Immobilien- und Mietpreise werden als Folge des Zuzugsdrucks auch in den kommenden Jahren ansteigen. Schon heute liegen die durchschnittlichen Mietpreise für Neuvermietungen von Wohnraum in Haimhausen bei knapp 14 Euro pro Quadratmeter. Gerade deshalb müssen bedarfsgerechte Wohnungen für junge Familien und einkommensschwache Haushalte heute politisch gefördert werden.

Die Ursachen des Zuzugsdrucks sind kaum von der Gemeinde Haimhausen zu beeinflussen. Sie sind in einer verfehlten Infrastrukturpolitik auf Landes- und Bundesebene zu suchen. Die Gemeinde Haimhausen kann diese Fehlentwicklungen nicht über ein ungezügeltes weiteres Wachstum ausgleichen. Vielmehr muss sich die Gemeinde Haimhausen bestmöglich vor den negativen Auswirkungen dieses Wachstumstrends schützen und die eigene Entwicklung bewusst steuern.

Die folgenden sieben Leitsätze sollen als sozialdemokratischer Orientierungsrahmen für regionales Wachstum und Umweltschutz eine nachhaltige Ortsentwicklung in Haimhausen fördern:

(mehr…)


14.12.2016

Michael Schrodi, SPD Bundestagskandidat für Haimhausen, startet mit neuem Internet-Angebot in den Wahlkampf

von Michael Kausch in Allgemein, Landkreis, Personen

Michael SchrodiDer Bundestagskandidat der SPD im Wahlkreis Dachau-Fürstenfeldbruck Michael Schrodi ist nicht nur in den beiden Landkreisen mit den Menschen vor Ort in Kontakt, seit dieser Woche können sich die Bürgerinnen und Bürger auch im Internet ein Bild vom ihrem SPD-Bundestagskandidaten machen: Die neue Online-Präsenz mit eigener Homepage und Facebookseite ist online:

„Mir ist es wichtig, mit den Menschen in unserem Landkreis ins Gespräch zu kommen. Auf meiner Homepage http://www.michael-schrodi.de und über meine Facebookseite https://www.facebook.com/m.schrodi können die Bürgerinnen und Bürger mehr über meine politischen Schwerpunkte erfahren“, so Michael Schrodi. „Ebenso wichtig ist mir aber, dass die Bürgerinnen und Bürger mir mitteilen können, welche Themen ihnen wichtig sind und wo sie sich Verbesserungen wünschen“, verdeutlicht Schrodi.

Die Internetpräsenz des SPD-Bundestagskandidaten wird ständig erweitert und ergänzt. Es lohnt sich also, vorbeizuschauen.


28.04.2013

Fluglärm bis die Grillwurst zittert – So analysieren Sie die Flugbewegungen über Haimhausen

von Michael Kausch in Gemeinde, Landkreis

Flugbewegungen_Haimhausen

Ärgern Sie sich auch manchmal über scheinbar zu tief fliegende und laute Maschinen, die den Flughafen im Erdinger Moos anfliegen? Dann schauen Sie doch einfach mal nach, wie hoch die Maschine wirklich war. Und welches Flugzeug da gerade Ihre Grillwürste zum Zittern gebracht hat. Alles was Sie dazu benötigen ist ein PC mit Internet-Anschluss. Auf http://stanlytrack2.dfs.de/ können Sie alle Flugbewegungen rund um den Flughafen live betrachten: Mit Flugroute, Höhenangaben und Kennzeichnung der einzelnen Maschinen. Sie können auch kleine Statistiken anlegen und alle Flüge zählen, die direkt über Haimhausen führen. Oder sich die Flugrouten aus den letzten Tagen anzeigen lassen. Informativ ist das allemal. Die Daten kommen direkt von der Deutschen Flugsicherung. Dass diese Informationen öffentlich zugänglich sind, finde ich übrigens ausgesprochen fair. Und so manche Diskussion um Fluglärm und die damit einhergehenden Belästigungen können so ein vernünftiges Fundament erhalten.


20.03.2013

SPD im Kreis Dachau mit eigener Facebook Seite

von Michael Kausch in Allgemein, Landkreis, Ortsverein

Seit wenigen Tagen ist die SPD im Kreis Dachau auch auf Facebook mit einer eigenen Seite präsent: https://www.facebook.com/pages/SPD-Kreis-Dachau/252073018261408. Dort findet man Hinweise auf Veranstaltungen, aber auch mal kurze schnelle Informationen aus der SPD und aus dem Landkreis. Wir freuen uns über viele künftige Besucher, die dort gerne auch mit uns diskutiere können. Und wir freuen uns auch über jeden neuen “Fan”, der uns mit einem kleinen “Gefällt mir” Ansporn gibt, die Seite weiter auszubauen.


19.01.2013

Öffnungszeiten Volksbegehren Landkreis Dachau

von Michael Kausch in Allgemein, Gemeinde, Innenpolitik, Kultur, Landkreis

Das offene Bündnis im Landkreis Dachau für die Abschaffung der Studiengebühren veröffentlicht auf seiner Facebook-Seite regelmäßig aktuelle Informationen zum Volksbegehren. Für alle Bürgerinnen und Bürger, die nicht in Facebook recherchieren wollen, veröffentlichen wir hier die uns derzeit bekannten Öffnungszeiten der Stimmlokale.

Jeder/Jede Stimmberechtigte kann sich nur in einem Eintragungsraum des Eintragungsbezirks eintragen, in dessen Wählerverzeichnis er/sie geführt wird. Die Stimmberechtigten haben ihren Personalausweis oder Reisepass zur Eintragung mitzubringen.

Stimmberechtigte, die einen Eintragungsschein besitzen, können sich unter Vorlage ihres Personalausweises oder Reisepasses in die Eintragungsliste eines beliebigen Eintragungsraums in Bayern eintragen.
Einen Eintragungsschein beantragt man, wenn man in einem anderen Eintragungsort,als dem der eigenen Gemeinde abstimmen möchte. Antragsformulare gibt es in den Rathäusern oder online zum Beispiel hier: http://www.dachau.de/uploads/Antrag_Eintragungsschein.pdf

Jeder/Jede Stimmberechtigte kann sein/ihr Stimmrecht nur einmal und nur persönlich ausüben. Stellvertretung ist unzulässig; es besteht keine Möglichkeit, die Eintragung brieflich zu erklären. Die Eintragung kann nicht zurückgenommen werden.

Hier finden Sie alle uns derzeit bekannten Abstimmungslokale mit ihren jeweiligen Öffnungszeiten im Landkreis Dachau.

Haimhausen
Rathaus Haimhausen, Einwohnermeldeamt, Zimmer 3, Hauptstr. 15
Donnerstag 17.01.2013, 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Freitag 18.01.2013, 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Montag 21.01.2013, 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Dienstag 22.01.2013, 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Mittwoch 23.01.2013, 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Donnerstag 24.01.2013, 8:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Freitag 25.01.2013, 8:00 bis 12:00 Uhr
Samstag 26.01.2013, 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Montag 28.01.2013, 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Dienstag 29.01.2013, 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Mittwoch 30.01.2013, 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 16:30 Uhr

(mehr…)


18.11.2012

Michael Schrodi als Bundestagskandidat gut platziert

von Michael Kausch in Allgemein, Landkreis, Personen

Michael Schrodi, Bundestagskandidat der SPD im Wahlkreis Dachau-Fürstenfeldbruck

Die Chancen der SPD im Bundeswahlkreis Dachau/Fürstenfeldbruck, ab nächstem Jahr wieder einen Bundestagsabgeordneten zu stellen, stehen gut. Der 33-jährigeMichael Schrodi aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck setzte sich beim SPD-Parteitag zur Reihung der Liste in Oberbayern am vergangenen Samstag in Freising bei der Bewerbung um den aussichtsreichen vierten Listenplatz für Männer schon im ersten Wahlgang gegen zwei Mitbewerber durch. Damit ist ein Platz unter den 20 ersten Bewerberinnen und Bewerbern auf der Landesliste nicht mehr ausgeschlossen, der bei einem im Vergleich zu 2009 besseren SPD-Ergebnis in Bayern den Einzug in den Bundestag in greifbare Nähe rücken lässt.
Der SPD-Chef im Landkreis Dachau, MdL Martin Güll, freut sich über das Ergebnis und die große Chance, ab Herbst 2013 wieder mit einem eigenen Wahlkreisabgeordneten in Berlin vertreten zu sein. „Das schwarz-gelbe Regierungschaos sowohl in Berlin als auch in München macht deutlich, dass die SPD Regierungsverantwortung übernehmen und den überfälligen Politikwechsel in Richtung mehr soziale Gerechtigkeit angehen muss“, so der Dachauer SPD-Landtagsabgeordnete Güll. „Wir werden auch im Landkreis Dachau alles tun, Michael Schrodi im Wahlkampf zu unterstützen.“


29.06.2012

Treffpunkt Landtag: “König der Löwen” bei der SPD

von Michael Kausch in Allgemein, Landkreis, Termine

Der Präsident des TSV1860 München Dieter Schneider und der Vorsitzende des SV Weichs Karl Dietrich sind zu Gast bei MdL Martin Güll auf dem Treffpunkt Landtag Spezial am Freitag, 6. Juli 2012 um 19.30 Uhr im Sport- und Bürgerhaus Weichs.

Martin Güll lädt zu diesem Treffen alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein:

“Sport ist gesund, darüber sind sich eigentlich alle einig. Wir wissen, ob Mediziner oder Lehrer, Politiker oder Bürger, dass regelmäßige körperliche Betätigung uns gut tut. Gemeinsam Sport treiben fördert aber auch die sozialen Fähigkeiten, bietet Kindern und Jugendlichen ebenso wie den Erwachsenen wichtigen Ausgleich zu den täglichen Belastungen in der Schule und am Arbeitsplatz. Deswegen fördern Staat und Kommunen mit der Bereitstellung und Bezuschussung von Sportanlagen und Vereinen den Sportbetrieb, deswegen engagieren sich viele Bürger ehrenamtlich in diesem Sektor.

Sport ist aber auch ein Wirtschaftsfaktor. Im Spitzensport haben längst die Profis das Sagen, im Tennis oder in der Fußball-Bundesliga geht es um Millionenumsätze und der Traum, einmal ein Fußballprofi zu werden, beginnt bereits im Kinderzimmer. Überschattet wird dieser Glanz von negativen Nebeneffekten: Doping, Wettskandale und Korruptionsvorwürfe begleiten den Showbetrieb Profisport.

Für die Sportvereine an der Basis ist es nicht leicht, sich in diesem Spannungsfeld zu bewähren. Zwischen dem Anspruch, ein möglichst breit gefächertes Breiten- und Gesundheitssportangebot zu bieten und gleichzeitig Fans und Mitglieder durch gute sportliche Leistungen anzulocken, liegt ein breites Konfliktfeld. Ligamannschaften brauchen ausreichend Trainingszeiten, Plätze und Hallen aber sind oft knapp. Gleichzeitig wird es immer schwieriger, ehrenamtliche Mitarbeiter zu finden.Nur wenige Menschen wollen sich die Verantwortung eines Vereinsvorsitzes aufladen. Der steigende Leistungsdruck an den Schulen führt in vielen Bereichen zu Nachwuchsproblemen, viele Schüler können regelmäßige Trainingszeiten nicht mehr einhalten, dabei hätten sie den Ausgleich besonders nötig, werden doch auch die Sportstunden an den Schulen beschnitten.

Im Punktspielbetrieb geht es natürlich auch um Erfolge, mit Leistungszentren und Talentförderprogrammen sollen Nachwuchsspieler entdeckt und gefördert werden.Aber was ist mit denen, die auf der Bank sitzenbleiben? Geht für sie der Spaß und die Freude am Sport verloren?”


22.04.2012

MdL Martin Güll fordert zweite S-Bahn-Stammstrecke

von Michael Kausch in Allgemein, Landkreis, Umwelt

In einer Pressemitteilung fordert der SPD-Landtagsabgeordnete für den Landkreis Dachau eine zweite Stammstrecke für die Münchner S-Bahn:

„CSU bringt Bau des S-Bahntunnels nicht auf die Reihe, nicht Ude“

München Marienplatz
Bild: FloSch

„Wir erleben wieder einen echten Drehhofer, heute so, morgen so“, kommentiert der Dachauer SPD-Landtagsabgeordnete Martin Güll die jüngste Ankündigung von Ministerpräsident Horst Seehofer, den Bau der zweiten Stammstrecke quer durch München für erledigt zu erklären und dann doch wieder in Gespräche einzutreten. Mit Recht würden die örtlichen CSU-Vertreter gegen ihre eigene Staatsregierung Sturm laufen. „Allerdings ist zu fragen: Wer regiert denn eigentlich Bayern seit Jahrzehnten? Wer hat vor zwei Jahren vollmundig für den Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs unter Einschluss der Tunnellösung ein Bundesprogramm 2010-2014 nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) vorgelegt? Das war doch die CSU und ihr Verkehrsminister Ramsauer“, stellt Güll klar.

(mehr…)


28.02.2012

Fabian Loy mit neuer Website

von Michael Kausch in Allgemein, Landkreis, Personen

Fabian Loy, Dachauer Sozialdemokrat, der sich derzeit um die Bundestagskandidatur der SPD im Wahlkreis Dachau-Fürstenfeldbruck bewirbt, hat auf seiner Website zahlreiche Informationen zu seiner Person und seinen politischen Überzeugungen zusammengestellt. So können interessierte Bürgerinnen und Bürger sich schon heute ein Bild von ihm machen. Auch die zahlreichen Vorstellungstermine in beiden Landkreisen sind diesem Online-Angebot zu entnehmen. Ein Blick auf seine Seite lohnt sich allemal: http://www.fabian-loy.de.


Vor »