Ein Haydn-Spaß zu Weihnachten: Großes Weihnachtskonzert in Haimhausen

, ,

haydn

Den kulturelle Höhepunkt der diesjährigen Adventszeit stellt in Haimhausen in diesem Jahr sicherlich das große Weihnachtskonzert des Kulturkreises

am Sonntag, den 19. Dezember 2010 ab 16 Uhr

im Auditorium der Bavarian International School dar.

Unter der Leitung von Michael Pfeiffer bringen das Petershausener Kammerorchester und das Chorensemble Stimmbruch Haimhausen mit den Solisten Marja-Leena Varpio (Sopran), Ruth Irene Meyer (Alt), Alexander Bassermann (Tenor) und Minari Urano (Bass) die Nelson Messe von Joseph Haydn zur Aufführung.

Der Eintritt kostet 15 Euro. Karten gibt es direkt beim Kulturkreis, weitere Informationen bei Marja-Leena Varpio Tel. 08133-6729 und Jonny Weissmüller Tel. 08133-1063.

Große Kleinkunst in Karlsfeld

,

Maria Peschek und die Wellküren kommen
am 25. November ins Bürgerhaus

Die Kulturkampagne “Aufruf zur Phantasie” präsentiert nach langer Pause wieder ein attraktives Programm: Am Donnerstag, den 25. November treten im Karlsfelder Bürgerhaus ab 20 Uhr die Kabarettpreisträgerin der Landeshauptstadt München von 2009 Maria Peschek und die Wellküren auf.

wellkürenBild: www.wellküren.de

PESCHEKBild: www.mariapeschek.de

Der Eintritt kostet im Vorverkauf 16 €,
für Schüler, Studenten, ZDL, Azubis, Wehrpflichtige und Arbeitslose 13 €,
an der Abendkasse jeweils 2 € mehr.

Karten gibt es
im Bürgerbüro von Martin Güll (Freisingerstr. 1 in Markt Indersdorf)
im Blumenstudio Lawitschka und im Schreibwarenladen Diepold in Karlsfeld
und bei den Dachauer Nachrichten in Dachau

Veranstalter sind der Aufruf zur Phantasie e.V., die SPD Karlsfeld, MdL Martin Güll und die SPD Bayern.

Weitere Informationen zu den Künstlerinnen gibt es im Internet:
www.mariapeschek.de
www.wellkueren.de

Einladung zum “Treffpunkt Landtag” mit Martin Güll

,

martinguell3

“Was ist los mit dem bayerischen Schulsystem?”

Diese Frage diskutieren am Mittwoch, den 10. November ab 19:30 Uhr
im Gasthof Gschwendtner in Eisenhofen (Bischof-Neuhäusler-Straße 27)

Michael Reindl, 1.Bürgermeister der Gemeinde Erdweg
Thomas Frey, Rektor der Hauptschule Markt Indersdorf
mit
Martin Güll, Landtagsabgeordneter der SPD für das Dachauer Land

Dachauer Gymnasien und Realschulen platzen aus allen Nähten.
Den Hauptschulen laufen die Schüler in Scharen davon.
Das gleiche Schicksal wird die Mittelschule ereilen.
Ein neuer Name allein ist noch kein Erfolgsrezept.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen sich an der Diskussion um die Zukunft unserer Schulen zu beteiligen. Die Veranstaltung ist öffentlich.

Treffpunkt Landtag: Wer kann sich ambulante Pflege leisten?

, ,

Mit der Zunahme älterer Menschen steigt auch künftig die Zahl der Leistungsempfänger der sozialen Pflegeversicherung an. Die aktuellsten Daten des diesjährigen Berichts zur sozialen Lage in Bayern zeigen, dass 2007 von den insgesamt 314.000 Pflegebedürftigen in Bayern rund zwei Drittel zu Hause versorgt wurden!

Die nächste Diskussion aus der Reihe “Treffpunkt Landtag” konzentriert sich auf die Frage “Wer kann sich ambulante Pflege künftig überhaupt noch leisten?”

Es diskutieren

– Irmgard Haas, Pflegedienstleiterin bei der Caritas und

– Oskar Krahmer, Kreisvorsitzender der Arbeiterwohlfahrt – AWO

– ein Vertreter der AOK Bayern.

Die Veranstaltung findet moderiet von MdL Martin Güll

und findet statt

am 04. Oktober 2010 ab 19:00 Uhr

im Schützensaal Drei Rosen, in der Münchner Str. 5 in Dachau

Die Veranstaltung ist offen für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger. Um vorherige Anmeldung unter Tel. 08136-807932 oder per Mail an mdl@martinguell.de wird gebeten.

Mit Martin Güll ins “rote Kabinett”

, , ,

bus

Die SPD im Unterbezirk Dachau lädt zur gemeinsamen Herbstfahrt nach Kochel am See. Plätze im Bus gibt es natürlich nicht nur für Mitglieder, sondern auch für Freunde und interessierte Bürgerinnen und Bürger des Landkreises.

Termin: Samstag, 25. September 2010

Kosten: 10,- € pro Person (plus 5 € Museumseintritt)

Schüler und Studenten fahren gratis mit.

 Programm:

Besuch Franz-Marc Museum mit Führung
Gemeinsames Mittagessen
Besuch der Georg-Vollmar-Akademie
Besuch Klosterkirche Benediktbeuern mit Führung
Gemeinsames Kaffeetrinken
Rückfahrt nach Dachau

Abfahrtszeiten:

08:45 Petershausen (Rathaus)
08:50 Weichs (Sparkasse)
09:00 Markt Indersdorf (Rathaus)
09:10 Erdweg (Bahnhof)
09:20 Schwabhausen (Sparkasse)
09:30 Dachau (Bahnhof)
09:40 Karlsfeld (Bürgerhaus)

Ein Zubringerdienst aus Haimhausen kann bei Bedarf sicherlich organisiert werden.

Anmeldung

bis zum 14. September bei Brigitte Bokovoy, 08131 668774, brigitte_bokovoy@hotmail.de oder bei Martin Güll, 08136 807932 (Bürgerbüro), mdl@martinguell.de.

Was es mit dem “roten Kabinett” auf sich hat, erfährt man im Franz Marc-Museum in Kochel, leider noch nicht im Maximilianeum in München …

Öffentliche Diskussion: Das Gymnasium im Landkreis Dachau – Lernort oder Lernfabrik?

, , ,

dahschule

Am Dienstag, den 22. Juni 2010 diskutieren im Ludwig-Thoma-Haus in Dachau (Augsburger Str. 23) Experten und Betroffene die Zukunft des Gymnasiums. Dabei geht es einerseits um die allgemeinen Probleme und Schwierigkeiten des neuen achtjährigen Gymnasiums, andererseits um die konkreten Probleme der Gymnasien in unserem Landkreis.

Der Schulalltag an den drei Gymnasien im Dachauer Land wird beeinträchtigt durch räumliche Enge, hohe Klassenstärken, fehlende Ganztagsangebote und zunehmenden Leistungsdruck im G8. 

Weiterlesen

Martin Güll diskutiert mit Experten öffentlich zum Thema Jugendgewalt

, , ,

Unser Landtagsabgeordneter Martin Güll lädt zum Expertengespräch

am 18. Mai 2010 um 20 Uhr im Adolf-Hölzel-Haus, Ernst-Reuter-Platz 1 in Dachau.

Auf dem “roten Sofa” trifft er auf :

  • die Diplom-Pädagogin Ursula Walder,
  • den Richter und Landtagsabgeordneten Horst Arnold,
  • den Strafverteidiger Joachim Schwarzenau
  • und  den Dachauer Jugendamts-Chef Ulrich Wamprechtshammer.

Aber nicht nur die Experten sollen zu Wort kommen. Deswegen sind Schüler, Auszubildende, Eltern und Lehrer und die in der Jugendarbeit tätigen, die Sozialpädagogen, Jugendreferenten und die Zuständigen in der Kommunalpolitik und alle Interessierten herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen.

Aufruf des DGB zum 1. Mai 2010

, ,

maiplakat

Seit 120 Jahren begehen die Arbeiter weltweit den 1. Mai als "ihren" Feiertag. Die zentrale Münchner Feier beginnt mit der Auftaktkundgebung um 9:45 Uhr vor dem Gewerkschaftshaus in der Schwanthalerstraße. Um 10:15 bewegt sich der Demonstrationszug zum Marienplatz, auf dem ab 11:00 Uhr die Kundgebung mit u.a. Oberbürgermeister Christian Ude und Werner Neugebauer von der IG Metall folgt. Ab 12:00 Uhr wird auf dem Marienplatz zu Live-Rythmen mit Salsa, Rumba und Funk gefeiert, während auf dem Viktualienmarkt ein buntes Familienfest stattfindet. Am Abend wird’s dann auf dem Marienplatz noch mal richtig laut mit der DGB-Jugend und diversen Rock- und Ska-Bands. Das detaillierte Programm gibt’s hier.

Im Folgenden dokumentieren wir den offiziellen Aufruf des DGB und wünschen allen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern eine frohe Mai-Feier, sichere und gesunde Arbeitsplätze und Erfolg in ihrem Kampf um Gerechtigkeit und Solidarität:

Weiterlesen

Hofbesichtigung „Petershausen ohne Bauern?“

, ,

Die SPD lädt am Freitag, den 23. April ab 14 Uhr anlässlich des 6. Kommunalforum "Petershausen ohne Bauern?" zur Hofbesichtigung ein.

Anlässlich ihres 6. Kommunalforums zum Thema "Petershausen ohne Bauern?" lädt die SPD zu einer Hofbesichtigung ein. Sie konnte dazu den Petershausener Landwirt Alfons Geisenhofer gewinnen. Die Besichtigung findet am Freitag, den 23. April um 14 Uhr statt. Treffpunkt ist auf dem Hof im Asbacher Weg 1. Es wird um Voranmeldung gebeten bei Eduard Meßthaler (08137 7428)

MdL Ludwig Wörner kommt nach Hilgertshausen-Thalmannsdorf

, ,

Die SPD Ortsvereine Altomünster, Hilgertshausen-Tandern, Petershausen und Weichs laden am

Mittwoch, 21. April 2010 um 19:30 Uhr

ins Gasthaus Fottner nach Hilgertshausen-Thalmannsdorf zu einer Diskussion mit dem energiepolitischen Sprecher der SPD-Fraktion im bayerischen Landtag Ludwig Wörner zum Thema

Energieautarker Landkreis Dachau – Energieautarke Gemeinde – Energieautarker Privathaushalt

Anmeldungen per Email an Walter Wüst: wa.wue@t-online.de.