Die SPD Haimhausen trauert um Dieter Blasius

, , ,

dieter

Dieter Blasius bei der 80-Jahr-Feier der SPD Haimhausen

Am gestrigen Sonntag, den 5. Dezember 2010, verloren wir in Haimhausen einen unserer besten Sozialdemokraten: nach langer und schwerer Krankheit verstarb Dieter Blasius.

Dieter, geboren am 23.10.1939, wurde nur 71 Jahre alt. Er führte bis zuletzt ein erfülltes und energiereiches Leben. 1979 trat er der SPD bei, führte den Ortsverein zwischen 1992 und 1997 als Ortsvereinsvorstand und vertrat die Bürgerinnen und Bürger von 2002 bis 2008 im Gemeinderat. Er konzentrierte sich in dieser Zeit auf sein Engagement als stellvertretendes Mitglied im Bauausschuss und im Ausschuss für Jugend, Umwelt, Kultur, Soziales und Sport. Nach der Gemeinderatswahl im Frühjahr übernahm er den Vorsitz des Rechnungsprüfungsausschusses, ehe er im November 2008 aus gesundheitlichen Gründen sein Mandat niederlegte.

Im Rat der Gemeinde war er stets ein ebenso streitbarer wie fairer Kämpfer für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger: er wehrte sich – weit vor Stuttgart 21  – gegen die mangelhafte Bürgerbeteiligung beim Ausbau der BIS in den Amperauen, freilich ohne die Bavarian International School grundsätzlich in Frage zu stellen. Sein Rücktritt vom Amt des Gemeinderats wurde auch vom politischen Wettbewerber gewürdigt. Bürgermeister Peter Felbermeier, Mitglied der CSU, verabschiedete ihn mit ehrlichem Respekt: “Dieter Blasius war ein Gemeinderat mit Ecken und Kanten. Er ist immer seinen ehrlichen Weg gegangen. Wir werden ihn vermissen und wünschen ihm alles Gute.“

Aber Dieter war seiner Gemeinde nicht nur politisch verbunden: Über viele Jahre war er in der Tennisabteilung des Sportvereins Haimhausen aktiv. Er spielte Fußball, ebenso wie Golf, pflügte den Fußballrasen nicht weniger als das Green der Golfplätze – sportlich immer ein klassenloser Sozialdemokrat, der seine Solidarität mit den einfachen Bürgern, den Benachteiligten, den Alten und Behinderten in seinem ganzen Leben nie in Frage stellen ließ.

Auch ein sehr persönlicher Dank mag mir an dieser Stelle erlaubt sein: Dieter war – wohnhaft in meiner Nachbarschaft in der Bayernstraße – für mich nicht nur ein naher Nachbar, sondern eine immerwährende Herausforderung. Hätte er nicht bei Wind und Wetter immer wieder vor meiner Haustür gestanden und mich mit dem Leimtopf in der Hand zum Plakatieren oder mit einem Flyer unter dem Arm zur Diskussion und Teilnahme am Ortsvereinsleben der Haimhausener SPD mit unnachahmlich freundschaftlichem Nachdruck aufgefordert – ich wäre unserer Partei vermutlich schon lange verloren gegangen. Aber Dieter war ein Menschenfischer – ein Fischer, der als gute Seele der Partei “den Laden zusammengehalten” hat; mit großem persönlichem Engagement und mit heute nur noch selten anzutreffender persönlicher Glaubwürdigkeit. Er war mir – und sicherlich vielen anderen – immer ein Vorbild. Und was noch viel wichtiger ist: er wird auch in Zukunft ein Vorbild für uns alle und für all jene sein, denen wir noch lange in Dankbarkeit von ihm erzählen werden.

Ich weiß nicht, ob Dieter, dieser große Sozialdemokrat, das kleine Gedicht des türkischen Dichters Nazim Hikmet gekannt hat. Aber ich weiß, es hätte ihm gefallen:

Leben!
Einzeln und frei wie ein Baum
und brüderlich wie ein Wald –
das ist unsere Sehnsucht.

Dieter, du fehlst uns nicht. Du bist bei uns.

Die Trauerfeier findet am MIttwoch, den 8. Dezember 2010 um 11:00 Uhr  in der Aussegnungshalle des Friedhofs Haimhausen statt.

Dachauer SPD-Parteitag: Landtags-fraktionschef Rinderspacher kündigt Verfassungsklage an // Willy-Brandt-Medaille für Hans Philipp

, , , , ,

Güll

Glück auf! Martin Güll lud zum UB-Parteitag der SPD nach Bergkirchen

Das hat Bergkirchen im Dachauer Hinterland lange nicht gesehen: ein ganzer Wirtshaussaal voller Sozialdemokraten! Und dann tritt auch noch eine Frau ans Mikrofon, die die anwesenden Genossinnen und Genossen mit einem herzlich ruhrpöttischem “Glück Auf!” begrüßt! Die “normalen” Gäste des wunderschönen Landhotels “Gasthof Groß”, die auf dem Weg von der Gaststube zu den Toiletten die rote Versammlung am Rande durchqueren mussten, machten große Augen. Und das war sicherlich der Hintergedanke des Dachauer SPD-Unterbezirksvorstands um MdL Martin Güll bei der Entscheidung, den UB-Parteitag in die sozialdemokratische Diaspora zu verlegen, eben ins ebenso beschauliche wie seit einigen Jahren durch das ortsansässige Gewerbegebiet dynamisch wachsende Bergkirchen. Der Ort verfügt erst seit wenigen Wochen wieder über einen eigenen sozialdemokratischen Ortsverein unter Führung der ruhrgebietserfahrenen Vorsitzenden Dagmar Wagner.

Weiterlesen

Martin Güll fordert Aufklärung zur Rolle von Landrat Christmann in der Landesbank-Affäre

,

bayernlb

Martin Güll, sozialdemokratischer Landtagsabgeordneter aus dem Landkreis Dachau, fordert Aufklärung zur Rolle von Hansjörg Christmann in der Affäre um die Bayerische Landesbank. Christmann war als Verwaltungsrat der Landesbank und zugleich Aufsichtsrat der maroden  Hypo Alpe Adria an der Versenkung von vier Milliarden Euro Steuergeldern maßgeblich mitbeteiligt. Martin Güll forderte inzwischen in der Süddeutschen Zeitung: „Der Landrat war dabei, also muß er Verantwortung übernehmen.“

Weiterlesen